Sonntag, Dezember 04, 2016

Building Mystery

google maps


Einen habe ich vor dem Ende des Wochenendes noch! Als ich für den Nachtrag zum Marine Midland Building-Beitrag mit dem Google Street View um die Federal Reserve Bank of New York gezogen bin, ist mir ein Stück entfernt im Hintergrund ein Gebäude aufgefallen mit etwas auf der Dachspitze, was wie ein geflügelter Reiter oder ein Pegasus oder vielleicht auch ein Engel aussieht. 

Ich habe jetzt extra mal nicht recherchiert, sondern ganz die Finger davon gelassen und stattdesen gedacht, dass das vielleicht ein schönes Leserrätsel sein könnte. Na dann mal los, das war der Startschuss :-) 


The Avalanches - Because I'm me



Das hier hat zwar nicht ganz soviel mit der Vergangenheit von New York zu tun, aber ein bisschen schon und ich kann einfach nicht widerstehen, damit das Ende vom Wochenende einzuläuten. New York-kompatibel ist das Stück "Because I'm me" aus musikalischer Sicht sowieso. 

Ich bin schon seit einigen Jahren ein großer Fan des australischen Musikprojekts "The Avalanches". Die haben in diesem Jahr nach langer Zeit mal wieder ein Album veröffentlicht, von dem "Because I'm me" stammt. Ich liebe diesen Song! Der so wie im Video auch auf dem Album erscheint, mit all den vermeintlichen Tonstörungen. 




Wenn man den Song hört, dann klingt das ziemlich kompakt und rund und so, als ob der genauso gedacht war. War er aber nicht und das ist die ganz große Kunst der Avalanches. Die haben zuhause einen riesigen Plattenschrank mit allem nur erdenklichen obskuren und bekannten Material und daraus holen sie sich ihre Versatzstücke, um einen neuen Song zusammenzuschustern. Dabei gehen oft 10 unterschiedliche Quellen oder mehr über den Schneidetisch und manchmal wird auch noch an der Geschwindigkeit und Tonhöhe manipuliert, damit das neu geschaffene zusammenpasst. Das Ergebnis ist erstaunlich. 

Wer das nicht glauben mag, sollte sich mal die folgenden Quellen anhören:


Six Boys in Trouble - Why can't I get it too (1959)



The Honey Cone - Want Ads (1970)



Nicht so sehr im Vordergrund waren beim Zusammenstellen diese drei Quellen, die wahrscheinlich die Grundlagen für den Rhythmus und für diverse Hintergrundgeräusche geliefert haben. Leider gibt es noch kein "Making of" wie bei früheren Songs, wo sehr präzise auseinanderklamüsert wird, wie die einzelnen Quellen in den Song eingefügt worden sind.





Lil Mama - Lip Gloss (2007):





Wild Man Fischer - New Kind of Songs for Sale (1968):




Der gerappte Teil im Song schlägt dann schließlich nochmal einen authentischen Bogen zu New York City, denn dort kommt das New Yorker Hip Hop-Duo "Camp Lo" zum Einsatz.

Die kann man sich hier mit einem anderen Track anschauen und da kann man auch herrlich bei in ein früheres, aber noch nicht ganz so weit entferntes New York zurückreisen:






Source:
http://www.whosampled.com/The-Avalanches/Because-I'm-Me/
https://en.wikipedia.org/wiki/Wildflower_(The_Avalanches_album)

Marine Midland Building - Nachtrag




Mitte November 2016 hatte ich hier einen Beitrag zum Bau des Marine Midland Buildings veröffentlicht, einem Hochhaus, das seit fast vierzig Jahren Teil des Financial Districs in Lower Manhattan ist. 



Aufgrund einiger Leserreaktionen kehre ich noch einmal zum Thema zurück. 

Dirk Stichweh hat einen Text aus der Erstauflage seines Buches "New York Skyscrapers" von 2009 zur Verfügung gestellt, in der das Marine Midland Building noch erwähnt wurde. Der Text ist buchtechnisch bisher nur in englischer Sprache verfügbar gewesen und feiert in deutscher Übersetzung nun hier seine Premiere, da für das Marine Midland Building in der unlängst veröffentlichten Neuauflage von "New York Skryscrapers", die neben englischer auch in deutscher Sprache verfügbar ist, kein Platz mehr war. 


Gordon Bunshaft, der anerkannte Designarchitekt von Skidmore, Owings & Merrill, schuf mit dem Marine Midland Bank Building (heute: HSBC Bank Building) eine Weiterentwicklung seines sechs Jahre zuvor gebauten One Chase Manhattan Plaza. Das an dessen Westseite angrenzende Grundstück besitzt durch den Knick in der Liberty Street einen trapezförmigen Grundriss. Die sich daraus ergebende Verengung in Richtung Broadway nahm einen direkten Einfluss auf die Form des Baukörpers, indem er sich von vier Struktureinheiten an seiner Ostseite auf drei an der Westseite verjüngt. Bei der hier vorgenommenen Anpassung an das vorhandene Straßenmuster handelt es sich jedoch um eines der wenigen positiven Beispiele für städtebauliches Verantwortungsbewusstsein im New York der 1960er Jahre.

Die Entscheidung zur Verwendung einer Oberfläche aus dunkel getöntem Glas unterlag dem Einfluss des zwei Jahre zuvor erbauten CBS Buildings an der Avenue of the Americas. Die Fenstereinheiten werden beim HSBC Bank Building von matten, bronzefarbenen Brüstungselementen aus Aluminium unterteilt. Ähnlich wie beim One Chase Manhattan Plaza wurden die Verblendungen mit einem Korrosionsschutz überzogen, der das Material vor witterungsbedingten Einflüssen schützen sollte. In Verbindung mit den dünnen Fenstersprossen erhielt die Fassade eine glatte Rastergestaltung. Mit seiner homogenen Oberfläche drückte der 52-geschossige Büroturm als einer der letzten Vertreter seiner Art die vereinheitlichte Ästhetik der Moderne aus. Die Frage nach der weiteren Entwicklung des nunmehr ausgereizten Stils konnte erst die Postmoderne in den 1980er Jahren beantworten.

An seiner Südseite besitzt das HSBC Bank Building nur einen geringen Abstand zu dem direkt angrenzenden Equitable Building. Auf diesem Abschnitt der Cedar Street entstand ein äußerst schmaler Korridor, der zu einer dunklen Straßenschlucht verkommt. Die städtebaulich und ökonomisch betrachtet fatalen Auswirkungen einer zu dichten Bebauung sollten einst durch das erste New Yorker Flächennutzungsgesetz von 1916 verhindert werden. Aufgrund seiner Überarbeitung zu Beginn der 1960er Jahre wurden nunmehr solch dunkle Korridore wieder ermöglicht. 

Die Plaza an der Westseite drückt hingegen die positiven Eigenschaften der Gesetzesänderung aus. Durch das Zurücksetzen des Büroturms um 30 Meter von den Fußwegen des Broadways, wird das dicht bebaute Straßenbild positiv aufgebrochen. An der Verlängerung der nordwestlichen Gebäudekante steht Isamu Noguchis acht Meter hohe Skulptur „Cube“. Sie zeigt einen hochkant aufgestellten roten Würfel, dessen Zentrum mit einem großen Loch versehen ist. Nachdem 1980 die Hongkong Shanghai Bank Corporation (HSBC) die Aktienmehrheit an der Marine Midland Bank übernahm, wurde das Bürogebäude nach der neuen Eigentümerbank umbenannt. 


Vielen Dank Dirk für die informative Ergänzung. 

Weiterhin gab es noch eine kleine Kontroverse über die Frage, ob das Gebäude, das in dem Kurzfilm "High Steel" am Ende des Beitrags gebaut wird, tatsächlich das "Marine Midland Building" ist oder vielleicht doch ein anderes Gebäude. Als möglicher Kandidat wird das "Home Insurance Building" von 1966 vorgeschlagen. Ok, das ist ein Grund, nochmal dort einzutauchen. Zuerst nochmal der Film, von dem die Rede ist:





Ok - gehen wir mal systematisch vor. 

Bei dem Suchbegriff "Home Insurance Building" kommt einiges Interessante zu Tage. Und weil dem ersten Gebäude mit diesem Namen hier im Blog noch keine größere Aufmerksamkeit geschenkt wurde, möchte ich die passende Gelegenheit nutzen und das kurz tun, denn das hat es verdient:


Das "Home Insurance Building" wurde 1885 errichtet und gilt als erstes Hochhaus moderner Bauart bzw. als erster Wolkenkratzer auf der Welt. Die Puristen streiten natürlich darüber, ob das wirklich so ist. Da ist natürlich immer die Frage, welche Maßstäbe man anlegt und welche Parameter einem für die Begriffsbestimmung ausschlaggebend erscheinen. 



Fest steht aber, dass 1885 ein Haus mit 10 Etagen und 42 Metern Höhe definitiv sehr ungewöhnlich und in hohem Maße auffällig war. Später, als es mehr hohe Häuser gab, kamen noch zwei Etagen dazu. 

Und das "Home Insurance Building" ging den üblichen Weg, den leider viele Hochhäuser der ersten Generation gingen. Irgendwann wurden die Menschen des Gebäudes überdrüssig und ließen es abreißen, um ein neueres und höheres Gebäude hinzustellen, in diesem Fall geschehen 1931:



Was diesen Blog angeht, gibt es nur einen kleinen Haken mit dem "Home Insurance Building" von 1885: das stand nämlich an der Nordostecke der Kreuzung von LaSalle Street und Adams Street in Chicago. Und deshalb wird das Home Insurance Building hier auch in Zukunft nur ein Randdasein führen dürfen.





Wenn man denn nun mit "Home Insurance Building" in New York sucht, kommt man nicht an diesem Gebäude vorbei: das "Home Life Insurance Company Building" am Broadway / City Hall Park in Südmanhattan von 1894, einer der ältesten erhalten gebliebenen Wolkenkratzer in Manhattan. 


Das Home Life Insurance Building ist nur schwer denkbar ohne seinen direkten südlichen Nachbarn, dem Postal Telegraph Building aus dem gleichen Jahr, mit dem es seit jeher quasi eine optische und auch strukturelle Einheit bildet. Diese zwei Gebäude waren in der Vergangenheit schon häufiger als Neben- oder seltener auch Hauptdarsteller hier im Blog vertreten. 

Kommen wir aber jetzt zu dem "Home Insurance Building", um das es gehen soll, nämlich dem, das 1966 in Betrieb genommen wurde und das vor allem unter dem Namen "Home Insurance Plaza" bekannt zu sein scheint.






Das Home Insurance Building oder Home Insurance Plaza findet man im Süden von Manhattan an der Adresse 41-65 Maiden Lane. Spätestens jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um mal einen virtuellen Stadtplan zu ziehen.

google maps


Südmanhattan ja, und dann natürlich hinab in das selbe Viertel wie beim Marine Midland Building, östlich vom Broadway, südlich vom City Hall Park und westlich von der Brooklyn Bridge - Auffahrt.



Jetzt brauchen wir nur noch das Marine Midland Building im Bild - Moment - bitteschön:



Ich kann mich auch erinnern, die "Federal Reserve Bank of New York", also jenen blockeinnehmenden Kasten, der hier zwischen den beiden Hochhäusern steht, im Film gesehen zu haben. Mal schauen, ob wir noch mehr Anhaltspunkte finden, um bestimmen zu können, welches Gebäude im Bau war, als der Film dort auf dem Baugerüst gedreht.

Ich bin ja schon mal beruhigt, dass der Google-Street-View-Mann hier überhall reindarf, dann ist es vielleicht auch möglich, den einen oder anderen Ort vom Bürgersteigniveau aus nachzuvollziehen.




Zu Beginn des Films liefert ein Truck Stahlträger. Im Hintergrund kann man Fassadenelemente erkennen, die der Federal Reserve Bank of New York zugeordnet werden könnten.

Diese Fassadenelemente findet man allerdings sowohl auf der Seite des Marine Midland Buildings...



als auch auf der Seite des Home Insurance Plazas.



Und ich werde das Gefühl nicht los, dass die Fassadenelemente im Film größer aussehen als die am Gebäude. Ich habe die Umgebung beider Gebäude virtuell abgeschritten, konnte aber keine weitere vergleichbare Fassade finden, die auch gepasst hätte. Naja, wenn ich die Größerverhältnisse der Menschen direkt vor der Mauer mit dem "Hauptdarsteller" des Films zum Bildhintergrund vergleiche, dann könnte das vielleicht doch passen:




Auch nach dieser Hintergrundstruktur habe ich gesucht, da bin ich aber nicht fündig geworden bisher:



Die beiden nächsten Hintergründe liefern auch nicht genug Informationen....




... dafür ist der hier aber ziemlich interessant:



Diese markanten gemauert Fensterbögen findet man an der Federal Reserve Bank of New York sowohl auf der Seite des Marine Midland Buildings....



... als auch auf der Home Insurance Plaza-Seite:



Allerdings gibt es einen entscheidenden Unterschied: die Federal Reserve Bank of America ist auf ein Grundstück gebaut worden, das nicht eben war, sondern das Gebäude passt sich dem hügeligen Untergrund von Südmanhattan und den hierdurch bedingten Höhenunterschieden an.

Auf der Liberty Street-Seite, die Seite, auf die man vom Marine Midland Building schaut, befindet man sich relativ weit oben auf dem Hügel, weshalb hier die Fassade zum Boden hin kürzer ist. Unter dem "Sims" befindet sich noch eine Reihe Fassadenelemente.




Wenn man aber links herum die Nassau Street hinunterschreitet, kann man nicht übersehen, dass die Straße hier abschüssig ist und die Fassadenelementereihen unter dem Sims langsam mehr werden. 



Da unten an der Maiden Lane sind es schon vier Reihen, in Richtung Williams Street werden es noch mehr.



Wenn man nun vom Home Insurance Plaza an der Maiden Lane hinüber zur Federal Reserve Bank of New York blickt, entdeckt man 6 Reihen von Fassadensteinen unter dem Sims.





Und jetzt nochmal das Standbild aus dem Film:



Und dort zähle ich unter dem Sims mindestens noch vier, wenn nicht sogar fünf Reihen Steine.



Und damit ist ziemlich klar, dass der Film nicht auf der Liberty Street-Seite, sondern auf der Maiden Lane-Seite der Federal Reserve Bank of New York aufgenommen worden ist. Damit deutet auch alles darauf hin, dass in "High Steel" nicht die Baustelle vom Marine Midland Building zu sehen ist, wie ich seinerzeit angenommen hatte (hätte ja auch zu gut gepasst), sondern die vom Home Insurance Plaza, das etwa zur selben Zeit auf der anderen Seite des wuchtigen Bankgebäudes hochgezogen wurde. Danke an die aufmerksamen Leser!

Ich schaue jetzt mal, ob sich noch ein weiterer Bildbeweis findet, der das bestätigt. Eine geeignete Möglichkeit bietet diese Sequenz. Links die Baustelle, im Hintergrund ein Gewässer und rechts am Rand wieder die Federal Reserve Bank of New York, dieses mal von einem höheren Aussichtspunkt aus.



Zwei Abbildungen der Federal Reserve Bank of New York, zuerst mit Blick auf die Ecke Nassau Street / Maiden Lane, dann auf die Ecke Williams Street / Liberty Street.





Innendrin befindet sich übrigens ein Schlaraffenland für Buntmetalldiebe, aber das ist eine andere Tasse, das lassen wir jetzt mal.



Ich habe dieses Standbild mal ausgewertet...


... und komme zu dem Ergebnis, dass es in der Tat das Home Insurance Plaza sein muss, was hier gebaut wird und der East River das Gewässer im Hintergrund und Brooklyn die Stadt auf der anderen Seite.

Denn die Gebäude, die man die "Gasse" hinter der Federal Reserve Bank hinunter erkennen kann, stehen dort tatsächlich in Richtung East River.









Und noch Details zum vergleichen, einmal von Gebäude 1....




... einmal von Gebäude 2 (roter Pfeil = Blickrichtung im Film) ....




... einmal von Gebäude 3 ...




... und einmal von Gebäude 4:




Ich denke mal, das das ausreichend sein dürfte als Beweis für die Home Insurance Plaza - These.
Danke für die Aufmerksamkeit.