Sonntag, März 10, 2013

Joseph Späh on Chanin Building


Einen recht ungewöhnlichen Kurzfilm aus dem Jahr 1933 habe ich gestern entdeckt, den ich hier mal vorstellen möchte:




Bei dem Herrn, der dort in vermeintlich schwindelerregender Höhe auf einer Straßenlaterne herumturnt, handelt es sich um Joseph Späh alias Ben Dova, ein Vaudeville-Künstler, der 1905 in Straßburg geboren wurde und als junger Mann in die Vereinigten Staaten ausgewandert war.

Laut mehreren Beschreibungen ist der Film auf dem 56 Stockwerke hohen Chanin Building entstanden. Dieser Wolkenkratzer wurde 1929 fertiggestellt und befindet sich an der Ecke Lexington Avenue und 42nd Street.



Wer wissen möchte, wie Joseph Späh diese Nummer ausgeführt hat, ohne dabei sein Leben zu riskieren, der sollte sich die folgenden Bilder vom Dach des Chanin Buildings mal genauer ansehen. Der Film ist zwar tatsächlich auf dem Dach gedreht worden, die Straßenlaterne stand aber auf dem einstöckigen Aufsatz, der den Dreh in sicherer Entfernung vom tödlichen Abgrund zuließ. Ein gewitzter Kameramann und ein rasanter Filmschnitt sorgten dann dafür, dass das ganze gefährlicher aussah, als es war.






Eine unfreiwillige Gelegenheit zum Ausführen eines wirklich lebensgefährlichen Stunts erhielt Joseph Späh nur vier Jahre später. Er war einer der Passagiere an Bord des Luftschiffs Hindenburg, als dieses am 06. Mai 1937 in Lakehurst, New Jersey, in Flammen aufging.



Auf dem bekannten Filmdokument des brennenden Zeppelins ist Späh zu erkennen, wie er sich von außen an eines der Aussichtsfenster klammert und schließlich abspringt, als er sich in ausreichender Höhe wähnt.





Ein Beitrag über das Leben von Ben Dova - The Drunk Daredevil - auf der Seite "The Human Marvels" findest Du hier:

Einen sehr ausführlichen Beitrag über die Reise auf der Hindenburg, von dem auch die drei Fotos oben stammen, findest Du auf dieser Seite, die sich mit den Menschen befasst, die bei der letzten Fahrt des Zeppelins mit dabei waren.


Nachtrag 1:
Joseph Späh hatte 1976 in dem bekannten John Schlesinger-Film "The Marathon Man" einen denkwürdigen Kurzauftritt als Alt-Nazi, der in den Straßen von New York auf einen Juden trifft und sich mit diesem ein wüstes und tödliches Gefecht liefert. Hier ist der Originalton mal wieder Gold wert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Marathon-Mann






Ich habe mir nicht alle Gebäude und Straßenzüge genau angesehen, die in dem Ausgangs-Film zu sehen sind, aber das hier, das bei 1min09 kurz auftaucht, müsste der Herald Square sein, der einige Blocks weiter westlich und 20 Blocks weiter südlich zu finden ist, am Schnittpunkt Broadway / 32nd Street. Der gehört zwar nicht in die Nähe des Chanin Buildings, sah aber wahrscheinlich schön unruhig aus und wurde deshalb dazwischengeschnitten.




Zum Abschluss gibt es noch zwei Zuschauerrätsel zum Mitraten. Was sind das für Gebäude, die im Film auftauchen und die ich jeweils mit einem roten Pfeil markiert habe.





Nachtrag 2:
Blogleser O'Boyle war so freundlich und hat in der Zwischenzeit die Zuschauerfragen beantwortet. Bei Gebäude Nummer 1, schreibt er, handelt es sich um das "Helmsley Building" von 1929, früher "New York Central Building" genannt, das auf der Park Avenue oberhalb von der Grand Central Station steht.
http://en.wikipedia.org/wiki/Helmsley_Building




Die Sammlung des Museums der Stadt New York wirft dazu folgendes aus:
http://collections.mcny.org


Park Avenue and the New York Central Building, ca 1930, from the collection of the museum of the city of New York


Grand Central Station exterior, 1944, from the collection of the museum of the city of New York



  Park Avenue and 46th Street New York Central Building general view from north, 5 7 1929, from the collection of the museum of the city of New York



Midtown Manhattan, ca 1935, from the collection of the museum of the city of New York


Nachtrag 3:

Ursprünglich hatte ich oben geschrieben, dass das Pan Am Building, heute MetLife Building, das Helmsley Building ersetzt habe. Dieses ist natürlich nicht zutreffend, wie Blogleser JPJ richtigerweise angemerkt hat. Das Beweisfoto hat er gleich mitgeschickt. Also, auch das schöne Helmsley Building kann sich der geneigte Leser - wenn er möchte - noch im Original in New York ansehen. (Nachtrag 3 - Ende)




Bei Gebäude Nummer 2 handelt es sich um das mit dem Hausnummer-Namen "500 Fifth Avenue" an der Ecke 42nd Street und 5th Avenue und am Nordost-Ende des Bryant Parks gelegen. Und da klingelt was bei mir, da sind wir schon mal gewesen. Dazu aber später.
http://en.wikipedia.org/wiki/500_Fifth_Avenue



Auch hier gibt es Bildmaterial in der Sammlung des Museums der Stadt New York, das das Gebäude zeigt oder vom Gebäude aus aufgenommen wurde.


 500 5th Ave Bldg, 5th Ave and 42nd Street, 1931, from the collection of the museum of the city of New York



500 5th Avenue, 42nd Street, ca 1931, from the collection of the museum of the city of New York



Fifth Ave Showing Public Library NY, from the collection of the museum of the city of New York



Night Scene, West from 500 Fifth Ave, showing Times, Paramound, Astor and Edison Hotels, 1937, from the collection of the museum of the city of New York



So - und jetzt nochmal zum Klingeln. Ich bin mal ins Blogarchiv hinuntergestiegen und habe ein wenig herumgewühlt und siehe da. Vor mehr als eineinhalb Jahren haben wir hier schon mal die Ecke 42nd Street / 5th Avenue besucht. Und da hatte auch das 500 5th Avenue seinen ersten Auftritt.
http://nygeschichte.blogspot.de/2011/06/42nd-street-1882.html

Kommentare:

  1. Helmsley Building bzw. 230 Park Avenue in Bild 1 und 500 5th Avenue in Bild 2 :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Schädel, mal wieder ein Super-Artikel. Der Film "Der Marathon Mann" ist einer meiner Lieblingsfilme in New York. Insbesondere kurz vor Schluss, wo sich der "Weiße Engel" Dr. Szell in die Diamond Row (47th Street) wagen muss und er von KZ-Häftlingen erkannt wird. Nun noch ein kleines Quiz zu "500 Fifth": Wenn man sich die Fotos ansieht - insbesondere das hochfotografierte - dann könnte man darauf kommen, wer der Architekt war bzw. welches bekannte Gebäude, dass ein Jahr später fertig gestellt wurde, er noch entworfen hat... :-) Gruß, Dirk

    AntwortenLöschen
  3. hallo Dirk, freut mich wenn ich wieder Deinen Geschmack getroffen habe. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich den Marathon Mann noch nicht gesehen habe, werde ich wohl bald mal nachholen müssen. Vor kurzem habe ich es aber zumindest geschafft, mal endlich den "Asphalt Cowboy" anzusehen.

    Danke für Dein Rätsel, leider hat die deutschsprachige Wikipedia schon alles zunichte gemacht. Das war nämlich die erste Quelle, die ich auf der Suche nach dem Gebäude angesteuert habe. Der Text dort besteht aus vier Sätzen und der vierte und längste verrät die Lösung des Rätsels. :-)
    http://de.wikipedia.org/wiki/500_Fifth_Avenue

    Eine Ähnlichkeit bei diesen beiden Gebäuden kann man aber in der Tat nicht abstreiten.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Schädel - Toller Beitrag!
    Ich Glaube das Hemsley Building steht bis heute an seinem Platz nur wird Ihm die Sicht vom Metlive Building/Pan Am genommen - man hat anscheindent den Anbau von Grand Central für das Pan Am Building
    abgerissen
    http://www.hansen-hansen.com/images/urban/helmsleybuilding.jpg

    AntwortenLöschen
  5. Da hast Du wohl recht JPJ und ich war mal wieder ein wenig zu eilig mit meinen Schlussfolgerungen. Ich stelle das noch klar oben. Danke!!!

    AntwortenLöschen